George Saunders: Lincoln im Bardo

||George Saunders: Lincoln im Bardo

George Saunders: Lincoln im Bardo

Von | 2018-11-06T17:05:58+00:00 26. November 2018|Tags: , , , |0 Kommentare

Abraham Lincolns kleiner Sohn ist gestorben. Um sich von ihm zu verabschieden, verbringt Lincoln eine Nacht auf dem Friedhof, und von dieser Nacht handelt dieser herausragende Roman. Ein vielstimmiger Chor von Geistern erzählt eine unglaubliche Geschichte, in deren Verlauf man nicht nur viel über die amerikanische Geschichte erfährt, sondern ein so literarisches, so kunstvoll verwobenes Abenteuer erlebt, wie man es noch nie zuvor gelesen hat. Hoch philosophisch, komponiert wie ein Musikstück, tragisch, gruselig, herzergreifend, komisch, sprachlich überwältigend – uns fallen nur Superlative ein, um diesen Roman zu beschreiben. Zugegeben, der Zugang ist etwas schwierig, und man muss sich einlesen. Wer aber Spaß an literarischen Herausforderungen hat, wird hier ein kostbares Meisterwerk genießen können.

Einer der beeindruckendsten Romane des Jahres, ausgesucht vom funky „Literarischen Quintett”, das sich am 08.10.2018 traf und über die wichtigsten Neuerscheinungen 2018 diskutierte. Dieses Buch hat es Verlags- und Literaturprofi Karl Halfpap ganz besonders angetan.