Christian Berkel: Der Apfelbaum

||Christian Berkel: Der Apfelbaum

Christian Berkel: Der Apfelbaum

Von | 2019-01-04T13:42:30+00:00 08. Januar 2019|Tags: , |0 Kommentare

Stille. Ein Baum fiel krachend zu Boden. Erneut warfen die Männer ihre Motorsäge an. Ein Schrei. Das Kreischen dehnte und blähte sich, die Säge grub ihre Zähne in die nächste Kiefer. Ich wagte nicht, mich umzudrehen. Mein Herz zog sich zusammen. Ich hörte, wie die Wurzeln des hundertjährigen Riesen langsam aus dem Boden gerissen wurden, wie im Fallen sein Widerstand brach.

Als 1932 in das Haus ihres Vaters eingebrochen wird, ist Sala dreizehn. Die Polizei trifft rechtzeitig ein, doch das Mädchen versteckt einen der Täter. Es ist der siebzehnjährige Otto, der gerade in die Kriminalität abrutscht. Obwohl sie aus unterschiedlichen Welten stammen – sie aus intellektuellen Kreisen, er ein Arbeiterkind – erleben die zwei miteinander die erste große Liebe.

Doch Sala ist Halbjüdin und muss Deutschland 1938 wegen der politischen Lage verlassen. Zuerst flüchtet sie zu ihrer lieblosen Mutter nach Madrid. Schließlich taucht sie bei einer Tante in Paris unter. Dort wird sie verraten und muss die nächsten Jahre unter furchtbaren Bedingungen in einem Lager in den Pyrenäen verbringen.

Otto wird inzwischen Arzt, zieht mit der Wehrmacht in den Krieg und gerät in russische Gefangenschaft. Lange hört er nichts von Sala, die Kälte und der Hunger rauben ihm den Verstand. Zehn Jahre nach ihrer letzten Begegnung trifft er sie wieder, und obwohl sie einander nie vergessen haben, hat der Krieg seine Spuren hinterlassen und andere Menschen aus ihnen gemacht…

Die Sonne schoss durch seine Blätter, seine Früchte blitzten auf. Er stand noch. Allein. Gar nicht verloren. Mein Apfelbaum.

Der Schauspieler Christian Berkel erzählt in seinem ersten Roman reflektiert und berührend die eigene Familiengeschichte. Er hat detailliert recherchiert und macht uns zu mitfühlenden Beobachter einer großen Liebe. Doch nicht nur seine Eltern, auch andere Figuren haben außergewöhnliche Lebensläufe vorzuweisen. Durch seine elegante Sprache hat mich das Buch sofort in seinen Bann gezogen, und die erzählte Geschichte ist mitreißend und fesselnd. In einigen Kapiteln besuchen wir die an Demenz erkrankte Mutter, deren Erinnerungen langsam verblassen. Diese Passagen haben mir besonders gut gefallen.

Christian Berkel: Der Apfelbaum. Ullstein 2018. € 22,00.

Online shoppen, Bergisch Gladbach supporten! Bei uns können Sie das Buch direkt online bestellen. Hier geht’s zu unserem Shop.