Rachel Cusk: Kudos

||Rachel Cusk: Kudos

Rachel Cusk: Kudos

Von | 2018-11-06T11:52:16+00:00 10. November 2018|Tags: , , , |0 Kommentare

Die Schriftstellerin Faye ist auf Lesereise. Sie trifft Autoren, Veranstalter, Teilnehmer eines Literaturfestivals, Journalisten und führt mit ihnen tiefgründige, kluge, schonungslos offene Gespräche. Faye selbst tritt gegenüber ihren Bekanntschaften fast vollkommen in den Hintergrund. Sie entlockt ihnen ihre Geheimnisse und gibt von sich selbst wenig preis. Im Zentrum stehen die Gespräche. Sie formen das Buch, und zwar auf eine absolut ungewöhnliche Weise. Denn die Handlung hangelt sich von Begegnung zu Begegnung, von Gespräch zu Gespräch, in denen sich die Menschen auf eine Art und Weise offenbaren, den Kern ihres Menschseins zeigen, wie man es nur selten erlebt. Alle haben etwas gemeinsam: Sie streben nach etwas. Nach Glück, Ruhm, Ehre in verschiedensten Facetten. Das klingt anspruchsvoll, und das ist es auch. Dieses Buch verlangt die volle Aufmerksamkeit. Wenn man sich auf seine einzigartige Erzählweise einlässt, wird man schnell merken, dass man hier – nicht nur in stilistischer Hinsicht – eine echte Perle unter den Büchern des Jahres 2018 entdecken durfte.

Das Buch ist 2018 bei Suhrkamp erschienen und kostet € 20,00.

Einer der beeindruckendsten Romane des Jahres, ausgesucht vom funky „Literarischen Quintett”, das sich am 08.10.2018 traf und über die wichtigsten Neuerscheinungen 2018 diskutierte. Dieses Buch hat Birgit Jongebloed ganz besonders gut gefallen.