Janet Lewis: Die Frau, die liebte

||Janet Lewis: Die Frau, die liebte

Janet Lewis: Die Frau, die liebte

Von | 2018-05-09T18:09:09+00:00 16. April 2018|Tags: , , |0 Kommentare

„An einem Vormittag im Januar 1539 wurde in dem Dorf Artigues Hochzeit gefeiert.“

Mit einem schlichten, schönen ersten Satz, der uns direkt ins Geschehen einführt, startet dieser Roman. Wir befinden uns also im 16. Jahrhundert im Südwesten Frankreichs. Die blutjunge Bertrande wird mit Martin Guerre verheiratet, dem Sohn eines benachbarten Großbauern. Bertrande empfindet trotz der nicht immer liebevollen Art ihres Ehemanns schnell eine tiefe Zuneigung für ihn. Die ersten Ehejahre verlaufen unspektakulär, das Leben auf dem Bauernhof verlangt vollen Arbeitseinsatz. Ein Sohn wird geboren. Einzig die Ähnlichkeit zwischen Martin und seinem Vater sorgt für vereinzelte Zwischenfälle. Beide neigen nämlich zu Wutausbrüchen und Unbeherrschtheit. Doch die Gesetze der Zeit erfordern die bedingungslose Unterordnung Martins unter die Autorität des Vaters.

Dann verschwindet Martin eines Tages plötzlich. Jahre vergehen, bis Martin eines Tages zurückkehrt. Familie und Ehefrau sind überglücklich – zunächst. Doch schon bald wird Bertrande misstrauisch. Ist dies wirklich ihr Ehemann? Der Rest der Familie hingegen steht fest hinter dem Heimkehrer.

„Sie erinnerte sich an das Gespräch mit Martins Schwester: „Wie kann ich die Wahrheit leugnen?“ Die Schwester hatte geantwortet: „Es ist nur deine Wahrheit.“

Mit diesem kunstvoll komponierten Text, der sich mit Wahrheit und Wahrhaftigkeit befasst, mit Moral und Selbstvertrauen, ist die US-amerikanische Schriftstellerin Janet Lewis bekannt geworden. Der kurze Roman erschien bereits 1941. Nun liegt endlich die deutsche Erstausgabe vor. Der alte Rechtsfall ist recht berühmt, daher gibt es sogar einige Verfilmungen. Doch auch wenn ich vorher grob wusste, wie die Frage „Ist er es oder ist er es nicht“ zu beantworten sein wird, war ich fasziniert von diesem feinen, eleganten Buch. Janet Lewis schafft mit wenigen Worten eine lebendige und klare Zeichnung von Personal, Zeit, Landschaft und Stimmung. Ein literarisches Kleinod.

Das Buch ist 2018 bei dtv erschienen (€ 18,00).

In unserem Online-Shop können Sie es schnell und unkompliziert bestellen.